Russische Weltmeister Nägel
Nageldesign Gallerie
Nagelmodellage
Manicure - Handpflege
Pedicure - Fusspflege
Paraffin Therapie
Nail Schulung Kurse
Botarin - Botox
Nägel Kurse Nagelstudio Bern
Nails Home NailArt Neuigkeiten Nagelstudio Informationen




Wir sind umgezogen!
Weiter zum Kosmetikstudio & Nagelstudio >>>

 

Die Nagelverlängerung oder -modellierung

 

Die Nagelverlängerung oder -modellierung - ist ein Prozess der Vergrößerung der Nagellänge und seine Festigung zwecks der Korrektur der Defekte oder Fehler des echten Nagels (Nagelschichtung und -zerbrechlichkeit, z. B.). Zum ersten Mal wurde die Nagelverlängerung in den 60. Jahren des vorigen Jahrhunderts erschienen, der Erfinder - Henry Ri, der als Zahnarzt, die künstlichen Nägel für seine Frau durch die Anwendung des stomatologischen Acryls hergestellt hat.

Aus der Geschichte.

Methylmethacrylat war zuerst einer der Bestandteile des stomatologischen Acryls, darum hatten die künstlichen Nägel viele Mängel (z. B., kleine Haltbarkeit), es stellte sich auch heraus, dass Methylmethacrylat den wesentlichen Schaden dem natürlichen Nagel brachte. In 1974 wurde die Anwendung des Methylmethacrylats verboten, und kam als Ersetzen zum Methylmethacrylat das Äthylmethacrylat in Anwendung, das tatsächlich keinen Schaden der natürlichen Nagelplatte bringt.

Die Technologien

Zurzeit werden vier Haupttechnologien verwendet: Gewebetechnologien (Seide, Fieberglas), Gel, Puder-Leim, Acryl. Die Reaktion der Polymerisation liegt jeder Technologie zugrunde. Jeder Stoff hat verschiedene Niveaus der Nagelbeständigkeit und -haltbarkeit: z. B., Nägel aus der Seide und dem Puder-Leim werden sich nicht durch die besondere Beständigkeit unterscheiden, und ihre Haltbarkeit liegt bei 1-2 Wochen.
Die Materialien, die für die Nagelverlängerung verwendet werden, werden durch den Prozentsatz der Einschrumpfung gekennzeichnet, der in labor-mässigen Bedingungen bestimmt wird. 3-12 % - ist der beste Prozentsatz der Einschrumpfung, 12-20 % - zulässiger Prozentsatz. Man kann nicht mit diesem Stoff arbeiten, wenn dieser Stoff den Prozentsatz der Einschrumpfung mehr als 20 % enthält, - der künstliche Nagel wird allmählich den natürlichen Nagel aufheben,  und als Ergebnis ist die Ablösung des natürlichen Nagels vom Nagelbett möglich. Puder-Leim und Seide haben den Prozentsatz der Einschrumpfung 5 %, Gel - bis zu 15 %.

Die Wahrheit über Acrylnägel

Leider kursieren immer noch Gerüchte über die angeblichen krebserregenden Inhaltsstoffe von Acrylnägel. Diese Lüge wird in erster Linie von Herstellern und Naildesigner unterstützt, die selber keine Pulver/Flüssigkeitssysteme herstellen oder verarbeiten.
Die Rede ist hier von „Benzoyl Peroxid“ = BPO.
BPO ist völlig harmlos, in der Konzentration, wie sie in den Acrylprodukten enthalten ist und ist in jeder Hautcreme zu finden, die wir gegen Akne einsetzen. Bevor BPO überhaupt erlaubt wurde, war es schon in jedem Hautpflegeprodukt für Problemhaut auf der ganzen Welt zu finden. Später wurde es dann für medizinische Zwecke freigegeben. Als BPO für medizinische Zwecke freigegeben wurde, vergass die EU leider, dass die Nagelbranche genau dieses BPO für Nagelmodellageprodukte brauchte. Hier wäre eine Ausnahmeregelung erforderlich gewesen. Fakt blieb aber, das so genannte „Acrylsysteme“ nichts mit Medizin zu tun hatten, somit aus diesem Gesetz fielen, aber so war es ja auch eigentlich nie vorgesehen.

Einige Fabrikanten nutzen nun dieses kleine Versäumnis der EU um ihre Produkte als gesundheitlich unbedenklich zu vermarkten und somit ihren Profit zu steigern. Diese Märchen wurden an die Ausbildner und Schüler und somit an die Kunden weiter gegeben und verbreitet, womit die „Acryllüge“ entstand, die leider heute immer noch aus Unwissenheit oder Profitgier kundgemacht wird. Fakt ist, dass alle Materialien, die in einem einwandfrei arbeitenden Studio verwendet werden, vorher auf ihre Unbedenklichkeit geprüft wurden und ansonsten nicht in der Schweiz zugelassen und zum Verbrauch frei gegeben würden.
Die Wahrheit ist nun mal, dass keine Herstellung der Nagelverlängerung oder Verstärkung gefährlicher oder gesundheitsschädliche ist als die andere, wenn sie von korrekt ausgebildeten Naildesigner verarbeitet werden.

Die Prozedur der Nagelverlängerung

Die Nagelverlängerung wird mit Hilfe von so genannten Tipps ("Nagelver-längerungsstück ", hergestellt aus dem Kunststoff, die mit Hilfe des Spezialleims mit dem echten Nagel verklebt werden) durchgeführt. Nach dem Ankleben, Einschnitt der Länge und Form von Tipps, wird die natürliche Nagelplatte zusammen mit Tipps wunschgemäß von einem beliebigen Material umlegt, dann wird, nach Abschluss der Polymerisation, der künstliche Nagel gefeilt, geschleift und poliert.
Auf den speziellen Musterformen wird die Nagelmodellierung durchgeführt. Nach Abschluss der vorläufigen Nagelvorbereitung, wird unter den freien Rand des natürlichen Nagels die Form unterstellt, wohin der zukünftige Nagel gelegt wird, Länge und Form sind Wunsch des Kunden. Nach der Polymerisation wird die Form weggeschafft, der künstliche Nagel gefeilt, geschleift und poliert.

Nachteile

Die künstliche Nagelverlängerung hat einige Nachteile: infolge dessen, dass die künstlichen Nägel länger je nach der Größe der natürlichen Nägel werden, muss man die Korrektion alle drei bis vier Wochen durchführen, was Zeit- und Geldaufwand braucht. Ungeachtet des Gerüchtes, hat der natürliche Nagel, nachwachsend, die gleichen Eigenschaften, dies auch vor dem Prozess der Verlängerung der künstlichen Nägel.

Vorteile
Die künstlichen Nägel sind glatt und fest, je nach Herkunft. Sie bilden Schutz für den natürlichen Nagel gegen unerwünschten Umwelteinwirkungen. Auf Wunsch wird wie eine Grundlage für Nagelkunst (Nagelverzierung mit Hilfe von der Bemalung) verwendet.

 

 

Nagelstudio in Aarberg
Raum Lyss, Biel & Bern.
Mit Maniküre, Pediküre,
French, Twist, Aquarium,
3D Design, Stilettos,
Chinese Painting, Nailart,
Nagelmodellage, für Hochzeit,
Heirat, Diamanten, Rubine,
Edelsteine, Gold, Silber,
Geburtstag, Feiern, Fusspflege
Botarin, Botox, Anti-Aging .